Politik #jünger machen #Ideen zusammen verwirklichen Neue #Meinungen einbringen #Heimat aktiv mitgestalten

Junge Wähler Union
Hohenau - Schönbrunn am Lusen

Liebe Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger, Mitglieder und Freunde der Junge Wähler Union Hohenau-Schönbrunn am Lusen, herzlich willkommen auf unserer Homepage!

Die Junge Wähler Union ist seit Jahren eine gefestigte politische Jugendorganisation in der Gemeinde Hohenau. Bei uns nehmen junge Erwachsene ihre Zukunft selbst in die Hand und führen dabei auch neue jugendliche an die Politik heran.

Als Ideen- und Impulsgeber will man sich auch zukünftig mit neuen Meinungen einbringen, sich für die Interessen der Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger einsetzen und somit aktiv an der Gestaltung unserer Heimatgemeinde mitarbeiten.


Auszug aus unserer Satzung

§2 Zweck des Vereins

1. Der Verein setzt sich für eine sachbezogene Kommunalpolitik in der Gemeinde Hohenau ein, die orientiert ist am christlichen Welt- und Menschenbild, an freiheitlich-sozialer Gesellschafts- und Wirtschaftsordnung, am freiheitlich-demokratischen Rechtsstaat sowie an den Prinzipien Solidarität und Subsidiarität.

Er nimmt sich auf dieser Grundlage besonders der Anliegen junger Menschen in der Gemeinde Hohenau an und versteht sich als überparteiliche Vertretung der Interessen junger Menschen im kommunalpolitischen Leben der Gemeinde.

2. Der Verein versteht sich nicht als politische Partei. Er beteiligt sich jedoch als Wählergruppe im Sinne von Artikel 19 ff GWG an den Kommunalwahlen im Landkreis Freyung-Grafenau.


Kommunalwahl 2020

1

Michael Haydn


Ltd. Angestellter
Jahrgang: 1989
Schönbrunn am Lusen
2

Alexander Thoma


Wirtschaftsfachwirt (IHK)
Jahrgang: 1991
Eppenberg
3

Werner Wittmann


Schreinermeister
Jahrgang: 1969
Kirchl
4

Christina Mayer


Gesundheits- und Krankenpflegerin
Jahrgang: 1989
Hohenau
5

Julia Küblböck


Studentin (BWL/VWL)
Jahrgang: 1997
Raimundsreut
6

Tobias Denk


Gesundheits- und Krankenpfleger
Jahrgang: 1998
Schönbrunnerhäuser
7

Stefan Wagner


Auszubildender
Jahrgang: 1995
Bierhütte
8

Stefanie Küblböck


Gesundheits- und Krankenpflegerin
Jahrgang: 1990
Kirchl
9

Simon Schmid


Industriemeister (Metall)
Jahrgang: 1996
Hohenau
10

Alexander Schreiner


Monteur
Jahrgang: 1986
Schönbrunn am Lusen
11

Jan Melch


Maler- und Lackierermeister
Jahrgang: 1990
Saldenau
12

Johannes Pichler


Maschinenbautechniker
Jahrgang: 1995
Raimundsreut
13

Johannes Schmid


Industriemeister (Metall)
Jahrgang: 1989
Eppenberg
14

Stefan Duschl


Bankfachwirt
Jahrgang: 1993
Kirchl
15

Florian Eiler


Industriemeister
(Kunststoff- und Kautschuktechnik)
Jahrgang: 1990
Saulorn
16

Bastian Poxleitner


Elektromeister
Jahrgang: 1990
Schönbrunnerhäuser

Versammlung zur Nominierung

Junge Hohenauer und Schönbrunner wollen in die Politik. Kandidatinnen und Kandidaten für die JWU-Gemeinderatsliste aufgestellt

Saulorn. Schon in wenigen Monaten steht die Kommunalwahl für das Jahr 2020 an und so lud die Junge Wähler Union Hohenau-Schönbrunn am Lusen (JWU) zur Mitgliederversammlung ins Gasthaus Tanzer nach Saulorn ein. Der zentrale Punkt der Versammlung war die Aufstellung der JWU-Gemeinderatsliste und damit verbunden, die Vorstellung der Kandidatinnen und Kandidaten. Viele sind dieser Einladung gefolgt, darunter auch Bürgermeister Eduard Schmid, Bürgermeisterkandidat Josef Gais, Gemeinderat Christian Mandl und auch die amtierenden JWU-Gemeinderäte Klaus Schuster und Werner Wittmann, sowie JWU-Kreisvorsitzender Sebastian Schlutz. Besonders freuten sich die Mitglieder über die interessierten Bürger, die zur Aufstellungsversammlung nach Saulorn gekommen waren.

Wenn man in die Runde blickte, war sofort klar, warum die JWU so stolz auf ihre Truppe für die Kommunalwahl ist: Die Jugend will in die Politik – so darf sich die JWU über 16 Kandidatinnen und Kandidaten im Alter von 21 bis 30 Jahren freuen.

Die JWU ist somit kurz davor eines ihrer Ziele, die Verjüngung der JWU-Fraktion selbst, aber auch des gesamten Gemeinderats voranzutreiben. Abgesehen davon will die Wählergruppe auch zeigen, dass die Jugend nicht politisch desinteressiert ist, wie ihnen oft nachgesagt wird. Die anstehende Nominierung ist ein Symbol für das große politische Engagement und die Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung. Die JWU setzt somit ein Zeichen, dass die junge Generation sehr wohl bereit ist, sich kommunalpolitisch einzubringen und sich zu engagieren. Vor allem Kreisvorsitzender Sebastian Schlutz lobte den Mut der 18 Kandidatinnen und Kandidaten, dass sie sich aktiv für die ihre Heimat einsetzen wollen: „Dies ist ein Symbol lebendiger und gelebter Demokratie“.

Bürgermeisterkandidat Josef Gais nutzte die Gelegenheit, die Jugend nochmal mehr für die Kommunalpolitik zu motivieren: „Wenn alle an einem Strang ziehen und die Zusammenarbeit einwandfrei funktioniert, macht Kommunalpolitik großen Spaß!“ Er bedankte sich bei Michael Haydn für die Organisation einer starken Gruppe, mit der er gemeinsam mehr erreichen möchte und bat im selben Zuge um die Unterstützung bei der Bürgermeisterwahl um die Vorhaben auch gemeinsam in die Tat umsetzen zu können.

Bevor die Wahl der 16 Bewerberinnen und Bewerber und zwei zusätzlichen Ersatzkandidatinnen stattfand, hatte jeder Zeit sich kurz vorzustellen und seine Motivation zu äußern. Dann war es auch schon so weit und Sebastian Schlutz leitete die Wahl. Das Ergebnis der Mitglieder und Stimmberechtigten war mehr als erfreulich: Die Nominierung der JWU-Liste mit Michael Haydn an der Spitze erfolgte einstimmig.

Die JWU versteht sich als überparteiliche Organisation, die sich für die Belange der Bürgerinnen und Bürger sowie für zukunftsorientierte Themen einsetzt und dies auch noch weiter ausbauen will. Zum Schluss der Veranstaltung nutzten noch die JWU-Kreiskandidaten Tobias Niemetz, Andreas Poxleitner und Klaus Schuster die Möglichkeit sich vorzustellen.

Kandidatinnen und Kandidaten nach Listenplatz:
1. Michael Haydn (30), 2. Alexander Thoma (28), 3. Werner Wittmann (50), 4. Christina Mayer (30), 5. Julia Küblböck (22), 6. Tobias Denk (21), 7. Stefan Wagner (24), 8. Stefanie Küblböck (29), 9. Simon Schmid (23), 10. Alexander Schreiner (33), 11. Jan Melch (29), 12. Johannes Pichler (24), 13. Johannes Schmid (30), 14. Stefan Duschl (26), 15. Florian Eiler (29), 16. Bastian Poxleitner (29).

Ersatzkandidatinnen:
Julia Niedermeier (22) und Marina Sammer (23)

Sie wollen neuen Schwung in die Politik bringen: Die JWU Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl mit Spitzenkandidat Michael Haydn (Mitte sitzend) zusammen mit Bürgermeister Eduard Schmid (v.l), JWU Kreisvorsitzender Sebastian Schlutz und Bürgermeisterkandidat Josef Gais (2. v.r). (Foto Niedermeier) Sie wollen neuen Schwung in die Politik bringen: Die JWU Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl mit Spitzenkandidat Michael Haydn (Mitte sitzend) zusammen mit Bürgermeister Eduard Schmid (v.l), JWU Kreisvorsitzender Sebastian Schlutz und Bürgermeisterkandidat Josef Gais (2. v.r). (Foto Niedermeier)

Regionales

Meldungen aus der lokalen Tageszeitung

Politik mit einfachen Worten